mandala

Die Weisheit des Herzens besteht darin,
dass die Bequemlichkeit der mechanischen Verhaltensweisen
aufgegeben werden, um bewusster zu leben.

Willkommen!

Das Zentrum Lebensenergie e.U. stellt ein selbständiges, konfessionsfreies und unabhängiges Institut für Weiterbildung im Gesundheitswesen für private Personen sowie für öffentliche Organisationen dar.

Das Unternehmen sieht sich als Plattform für Lehre und Forschung am Sektor der energetischen Heilarbeit, Energiemedizin und Chinesischen Medizinlehre mit Methoden wie Qi Gong, Therapeutische Berührung, Reflexologie und Guasha.

Aktuelle Angebote und Kooperationen

  • Seit 2003 in Wien: Weiterbildung Energetische Modelle und Methoden - Therapeutische Berührung  gemäß § 64 GuKG: Start 14. Lehrgang: 29. Juni 2017 in Wien.
  • NEU Kooperation mit der FH Campus Wien: Masterlehrgang Advanced Nursing Complementary Care - Therapeutic Touch, Start Anfang Oktober 2017
  • AKH Akademie für Fort- und Sonderausbildung des Wiener Krankenanstaltenverbundes: 3 x jährliche 4 Tages-Fortbildung Therapeutische Berührung - Therapeutic Touch, Grundlagen energetischer Modelle und Methoden, Spitalgasse 23, 1090 Wien.
  • FH Burgenland: Vorlesungsreihe Clinical Skills Therapeutische Berührung im 1. Semester Gesundheits- und Krankenpflege: FH Burgenland, Dornburggasse 82, 7400 Oberwart.
  • Kooperation mit diversen Krankenhäuser des Wiener Krankenanstaltenverbundes bei Projekten und Pflegestudien zum Thema Therapeutische Berührung - Therapeutic Touch
  • Therapeutische Berührung und Gesundheitsförderung mittels Energiearbeit: Praxisgemeinschaft Linke Wienzeile 106/11, 1060 Wien: Montag ab 14 h und Mittwoch ab 17 h.
  • Vorträge und Seminare für Pflegeteams in diversen Unternehmen wie Landesklinikum Hochegg,...
  • Übungstreffen, Praxis und Supervisionstage
  • YiXue Offene Übungsgruppe: Dienstags, 18.30-20.00h, Bäckerstraße 14/13, 1010 Wien.
  • YiXue Seminare Wien mit Großmeister Wei Ling Yi: 22. + 23. 4. 2017, 6. 10. Campus Lecture FH Campus Wien, Seminar am 7. + 8. Okt. 2017 www.yixue.de
  • Palliativpflege BFI Burgenland in Eisenstadt, Oberpullendorf und Neusiedl
  • Universitätsklinikum St. Pölten - Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften: Vorlesung in der Weiterbildung Onkologie Pflege

Einführungsseminar

chakrenTherapeutische Berührung als komplementäre Pflegemethode

Mit den Händen sehen und hören lernen!

Datum: 5. - 6. Mai 2017, 9-17 Uhr

Ort: Wien 1060, Webgasse 45/2. Hof/2. Stock/Tür 21

Beitrag: EUR 240,00 (200,00 + 20% Ust), ab 8 TeilnehmerInnen.

Ziel:Therapeutische Berührung kennenlernen und einfache Techniken aneinander anwenden – Selbsterfahrung, Reflexion und Feedback.

Inhalte:

  • Grundlagen der komplementären Pflegemethode Therapeutische Berührung
  • Theorie und Praxis (50:50)
  • Selbstpflege mittels diverser Methoden
  • Förderung der Selbstwahrnehmung
  • Bedeutung von Intuition, Mitgefühl und Spiritualität
  • Umsetzungsmöglichkeiten in die pflegerische Praxis

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit der GuKG Novelle 2016 wurde die pflegerische Kernkompetenz „Anwendung komplementärer Pflegemethoden“ im Berufsgesetz der österreichischen Gesundheits- und Krankenpflege gesetzlich legitimiert (§ 14, Punkt 15 GuKG).

Die Weiterbildung

abstraktes bild
Kraft macht keinen Lärm.
Sie ist da und wirkt.
(A. Schweitzer)


Die komplementärmedizinisch ausgerichtete Weiterbildung gemäß § 64 GuKG "Energetische Modelle und Methoden – Therapeutische Berührung" wurde im Jahr 2003 konzipiert und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen aus anerkannten Gesundheitsberufen, insbesondere Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege, die traditionelle Kunst der bioenergetischen Heilarbeit, der Berührungstherapie mit den Händen fundiert zu lehren. Die Therapeutische Berührung basiert auf die in den USA in den frühen 1970er Jahren von der Heilerin Dora van Gelder Kunz gemeinsam mit der Pflegewissenschafterin Dr. Dolores Krieger, RN entwickelten Pflegemethode Therapeutic Touch. Weiterentwickelt und geforscht wird heute auch zur Methode Healing Touch.

Publizierte Forschungsarbeiten

In Österreich sind die theoretischen und praktischen Inhalte in der Fort- und Weiterbildung am Gebiet der Energiefelder, Energiezentren, bioenergetischen Funktionsdiagnostik sowie die zahlreichen praktischen Techniken stark geprägt von der renommierten kalifornischen Heilerin, Lehrerin und Forscherin am Gebiet der Energiemedizin, Reverend Dr. Rosalyn L. Bruyére. Rosalyn entwickelte unter anderem die anerkannte Ganzkörpertechnik "Chelation" sowie "Brainbalancing" und viele weitere Techniken, welche im Rahmen der Weiterbildung gelehrt, aneinander geübt und nachvollziehbar dokumentiert werden.

Während des siebenjährigen Forschungsprojektes an der Universität von Kalifornien gelang Rosalyn L. Bruyere gemeinsam mit der Forscherin Dr. Valerie Hunt der wissenschaftliche Nachweis, dass es menschliche Energiefelder gibt. Sie bewiesen, dass die Chakra-Energie mit unseren Empfindungen, Gefühlen und Gedanken in Verbindung steht. Mehr dazu im Buch von Rosalyn L. Bruyére "Das Geheimnis der Chakras - Unsere Licht- und Energiezentren" (2004) und der Audio CD "Chakra -Heilung: Die sieben Energiezentren ihres Körpers".

 mehr zur Weiterbildung

linie

 

Training und Supervision

seminarraum Termin: nächster Termin auf Anfrage

Ort: Praxis Webgasse 45, 2. Hof, 2. Stock, 1060 Wien

Beitrag: Auf Anfrage

Ziele: Verbesserung der eigenen Körperhaltung, Grifftechniken, Achtsamkeit, Mentalkraft, Visualisationsfähigkeit.
Gruppenbehandlungen, Feedback Runden, Fallbesprechungen.

Verbindliche Anmeldung schriftlich per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Den Puls des eigenen Herzens fühlen.
Ruhe im Inneren, Ruhe im Äußeren.
Wieder Atem holen lernen, das ist es.
Christian Morgenstern

Zum Anfang