Alle ReferentInnen verfügen über ausgezeichnete Qualifikationen und Ausbildungen in ihrem jeweiligen Vortragsgebiet und über eine langjährige praktische Erfahrungen. Sie werden prozessorientiert und in Abstimmung mit den TeilnehmerInnen des Lehrganges themenspezifisch eingesetzt.
Um auf dem breiten Sektor der hochwertigen Energiemedizin neue Entwicklungen einzubeziehen, wird der Einsatz der ReferentInnen flexibel und dynamisch gestaltet. Es sind nicht immer alle angeführten ReferentInnen in jedem Lehrgang.
Neue und traditionelle Erkenntnisse am Sektor Gesundheitswissenschaft, Salutogenese, Heilen, Energiemedizin, Chinesische Medizin, Heilen, Neurowissenschaft, Energiemedizin und Spiritual Care werden thematisiert. Diese Themenbereiche werden offen-interessiert als auch kritisch-hinterfragend im Rahmen der Weiterbildung diskutiert.

 

   Gabriele Wiederkehr, MSc

Seit 2003 Konzeption und Leitung der Weiterbildung, Lehrgangsbegleitung - persönlicher Support.
Referentin von theoretischen und praktischen Lehrinhalten und Abnahme der Prüfung im 9. Modul.

"Ich bin zutiefst überzeugt von der Bedeutung und Wirkung der energetischen Heilarbeit für die Gesundheitserhaltung und Krankheitsbewältigung von Menschen. Die Integration und Anwendung der Therapeutischen Berührung als psychosoziale und spirituelle Begleitung sind Ziele meines Tuns. Mit der GuKG Novelle 2016 wurde die Anwendung komplementärer Pflegemethoden nun auch als Kernkompetenz in der Novelle des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes 2016 fest geschrieben (vgl. 75.Bundesgesetz GuKG Novelle, § 14, Absatz 2, Punkt 15). Es gilt diese ganzheitliche Begleitungsmethode in das moderne Gesundheitswesen professionell einzuführen und langfristig zu integrieren. Die Schulung und Stärkung der Kolleginnen und Kollegen für die tägliche Arbeit mit kranken Menschen sowie die Erinnerung an die Bedeutung der Selbstpflege sind meine zentralen Anliegen."


lisalfotoMag.a Elisabeth Potzmann

Vertretung der Leitung, DGKP, Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, Studium der Pflegewissenschaften, wissenschaftliche Begleitung von Pflegestudien und Projekte, Datenerfassung und Interpretation der NAS-Studie “Therapeutische Berührung bei Neugeborenen mit Neonatalem Entzugssyndrom im Preyer Kinderspital 2006-2007 sowie Studie Herzgasse / Gesundheitsförderung der LehrerInnen sowie die Begleitforschung bei der Pflegestudie "Therapeutic Touch bei Herzpatienten im KH Hietzing 2014-2015. Referentin zum Thema "Verfassen einer Abschlussarbeit".

"Meine Interessen liegen in der Forschung sowie im Recherchieren und im Verfassen von Arbeiten, welche sich mit Gesundheitsthemen und Public Health befassen".


juliaenglischJulia Englisch

Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Referentin bei anima – Bildungsinitiative für Frauen, Cranio Sacrale Energetik, Ausbildung in Continuum Movement bei Emilie Conrad, Volly-Training bei Mag. E. Adelsberger, Genoszoziogramm bei Prof. Anne A. Schützenberger und Psychodrama bei Dr. Uwe Seeger, Alt-tibetische (Bön) Lebensgesetze und Medizin: Lha-Tri Nyima Dakpa Rinpoche, Mutter zweier Kinder.

 


 maria frodlMarie Thérèse Escribano

Sängerin und Kabarettistin, humorvolle Sprach- und Stimmschulung im Rahmen der Weiterbildung.
Kontakt: http://www.escribano.at/index.html

Escribano ist die Tochter eines Spaniers und einer Belgierin. Sie hatte einen älteren Bruder. Ihre Kindheit verbringt sie in Paris und Madrid, wo sie das Real Conservatorio besucht. Seit 1955 lebt Marie-Thérèse Escribano in Wien, wo sie an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst Wien (heute Universität) bei Professor Witt (Opernschule) und Professor Erik Werba (Lied und Oratorio) studiert. Anfangs beabsichtigt sie, Opernsängerin zu werden, fühlt sich dann aber stark zur zeitgenössischen Musik hingezogen und wird 1959 Mitglied im Ensemble „Die Reihe“ (gegründet von Friedrich Cerha und Kurt Schwertsik).

Neben Cerha arbeitet sie zu dieser Zeit mit den Dirigenten Lorin Maazel, Paul Sacher, Mauricio Kagel, Pierre Boulez zusammen. Escribano tritt in Europa und den USA auf und interpretiert Werke von Anton Webern, Alban Berg und Arnold Schönberg. Ihre Interpretation von Schönbergs „Pierrot Lunaire“ gilt bis heute als herausragend. Mehr


MariaHallerHinterndorfer klMaria Haller-Hinterndorfer

Die pflegerische „stationäre“ Zeit verbrachte ich auf der Neurochirurgischen Intensivstation im AKH-Wien. Seit 1991 bin ich im Lehrberuf tätig in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel bis 2013. 1998 absolvierte ich die SAB zur Praxisbegleiterin für Basale Stimulation® in der Pflege.
Die Weiterbildung „Energetische Modelle und Methoden – Therapeutische Berührung“ schloss ich 2016 ab. Seit 2013 bin ich an der Schule für allg. Gesundheits- und Krankenpflege am Wilhelminenspital der Stadt Wien tätig.


ao. Univ.-Prof. i.R. Dr. Karl Kratky

Fakultät für Physik, Vorlesungsreihe an der MED Uni Wien zum Thema "Gemeinsamkeiten komplementärmedizinischer Methoden – aus naturwissenschaftlicher und interkultureller Sicht". Auszüge aus Systemische Sichtweise - Chaos und Fraktale

Autor des Buches Komplementäre Medizinsysteme, Kontakt: http://homepage.univie.ac.at/karl.kratky


ref lisamalinDr. Lisa Malin

Atemtherapeutin in eigener Praxis (Schülerin von Prof. Ilse Middendorf, Herta Richter, Erika Kemman, Marie Therese Escribano), ausgebildet von Dr. Felicitas Goodman in 'Rituelle Körperhaltungen und inneres Erleben', Autorin des Buches Die schönen Kräfte. Eine Arbeit über Heilen in verschiedenen Dimensionen; in psychoanalytische Ausbildung nach C.G. Jung, Lehrtätigkeit an der Musikuniverisität Wien / Abteilung Sologesang und Musikdramatische Darstellung, an der Gamed / Akademie für Ganzheitsmedizin – Musiktherapie, Otto Wagner Spital Wien; seit Beginn an in der Weiterbildung.
Kontakt: www.atemakademie.org


Ingrid Marth

Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Leitung im Mobilen Hospiz am Rennweg, Absolventin der Weiterbildung Therapeutische Berührung 2006.
Lehrt zum Thema Reiki, Jin Shin Jyutsu, Rang Dröl, Achtsamkeitsübung, Meditation und Buddhismus. Anerkannte Sprecherin im Rahmen der Palliativ Care.


ref mazekDI Dr. Alexandra Mazek

www.at-vienna.at

"Ich hatte gerade eben begonnen, mich als Entwicklungshelferin zu entfalten, als eine neurologische Krankheit meinem Leben eine vollkommen neue Richtung gab. Von den Ärzten als unheilbar und vom Arbeitsamt als unvermittelbar bezeichnet, half mir die F.M. Alexander-Technik, wieder Balance und Selbstvertrauen zu finden. Wie sehr unser Denken die Wirklichkeit formt, wird mir klarer durch die Meditation. In meiner Arbeit erlebe ich, wie durch Berührung mehr Bewusstsein entsteht und ich versuche, den Zusammenhang zwischen Denkmustern und körperlicher Heilung spürbar zu machen."


  Ingrid Pfneisl, DGKP, Therapeutische Berührung

1983 Diplom in der Gesundheits- und Krankenpflege/ Wr. Neustadt. 2007/2008 Weiterbildung gemäß § 64 GuKG „Energetische Modelle & Methoden - Therapeutischen Berührung“. Derzeit tätig im Landesklinikum Hochegg auf der Palliativstation. Ingrid Pfneisl lebt mit ihrem Mann und den zwei Töchtern im Herzen der Buckligen Welt. Waldspaziergänge, Gartengestaltung und Heilkräuter geben ihr Kraft, Energie, inneren Ausgleich und Entspannung. 

"Mein Beruf, den ich seit über 30 Jahren mit Freude ausübe, wurde zu meiner Berufung. Ich durfte viele Entwicklungsschritte des Pflegeberufes miterleben. Bei der Therapeutischen Berührung habe ich erkannt, was ich mit diesem „mehr“ an Pflege bewirken kann. Der Mut zu Neuem hat mich auch dazu gebracht von den Tasten des Akkordeons auf die Knöpfe der steirischen Harmonika umzusteigen. Das volkstümliche Musizieren belohnt mich mit dem Gefühl von Fröhlichkeit und Geborgenheit."


 

michael puntigamMichael Puntigam

Dipl. TCM-Therapeut mit Praxis in Wien. Lehrt die Grundlagen der asiatischen Heilkunst im Rahmen der Weiterbildung.

"Meine Arbeit umfasst die chin. Ernährung, Kräutertherapie, Akupressur, Moxa- und Schröpfen."

Ausbildung in Wien, Zürich, Frankreich und China. www.tcmberatung.at

Praxisgemeinschaft Linke Wienzeile www.linke-wienzeile.at


mg 0687be 214x300Ulf Robrade

Heilpraktiker, Diplomakupunkteur aus Hamburg.

Klassischer Massage, Shiatsu, Fußreflexmassage,

Bindegewebsmassage, LomiLomiNui, Seiki

Hot Stone, Tiefengewebsmassge, Schröpfkopfmassage, Aroma...  

Motto:

“Heile Dich Selbst!”

http://www.mixedmanualarts.de


Georg Schörg

Absolvent der Weiterbildung Therapeutische Berührung, lehrt im Rahmen der Weiterbildung zur Gesundheit des Verdauungstraktes. Verfasser der Abschlussarbeit "Die Gesundheit sitzt im Darm". Arbeitet unter anderem erfolgreich als "Energiehandwerker" bei Jutta Blöchle im Ärztezentrum Wien Speising - http://www.colon-hydro-wien.at/


Wiebke Zmölnig

Dipl. Physiotherapeutin und Craniosacraltherapie.

Kontakt

Kontakt: Gabriele Wiederkehr

info@zentrum-lebensenergie.at

Telefon: +43 650 5118767

Info

Der persönliche Support der Lehrgangsleitung und die Vorträge eines Teams von GastreferentInnen garantiert die hohe Qualität dieser Weiterbildung.

Den Puls des eigenen Herzens fühlen.
Ruhe im Inneren, Ruhe im Äußeren.
Wieder Atem holen lernen, das ist es.
Christian Morgenstern

Zum Anfang