YiXue - culture of oneness

Die YiXue-Kultur ist eine universelle Gesundheits-, Bewusstseins- und Weisheitslehre, die sich der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen und seiner Selbstentfaltung widmet. Sie ermöglicht jedem Menschen durch eine Vielzahl an Methoden, die Gesundheit selber in die Hand zu nehmen und sich durch regelmäßiges Praktizieren und Meditieren Schritt für Schritt selber zu heilen. Der Körper wird wieder durchlässig, leicht und lichtvoll, wie der eines Kindes. Das Herz kehrt zu einer liebevollen Offenheit zurück und die Verbindung zur Seele und zum Kosmos wird geöffnet und gestärkt.

Yi - die Eins, der Ursprung, die Ursprungsenergie, Yue - die Lehre, Erforschung und Selbsterfahrung
YiXue bedeutet die Erforschung der eigenen Ganzheit mit dem Ziel der Durchlässigkeit und Balance auf allen Ebenen. Mit sich, mit der Natur und mit allen Lebewesen.

Kongress YIXUE in Berlin September 2015

YIXUE Seminare für 2016 finden Sie hier
Gesundheit, Glück und Erfolg leben durch den Energiefluss im Körper, die spirituelle Herzenskraft und das Licht der Seele. Alle YIXUE-Seminare vermitteln gleichermaßen Methoden, um die eigene Gesundheit und die Lebenskraft aufzubauen und sukzessive den eigenen Körper, das Herz und die Seele durch einen eigenverantwortlichen Selbstentfaltungsprozess ganzheitlich zu heilen. Alle Methoden und die Übungspraxis aller Seminare basieren in ihrer Essenz auf der Arbeit mit der kosmischen, reinen Ursprungsenergie Yi Qi und der Lebensenergie Qi. Sie sind die wahren Quellen der Heilung, der Kraft, der Weisheit und Inspiration.

Newsletter der YiXue abonnieren

 

Wer ist Großmeister Wei Ling Yi?

„Einfach sein, bescheiden leben, den Menschen helfen, ein kindliches Herz bewahren, friedliebend sein, die Lehre respektieren und mit Hingabe praktizieren.”  Zitat von Wei Ling Yi

Großmeister Wei Ling Yi wurde als Sohn einer berühmten Heilerfamilie in der Provinz Jiang Xi in China geboren, in einer Region und in einem Dorf, die von einem hohen und guten Feng Shui geprägt waren. Sein außergewöhnlich hohes spirituelles Potential und seine heilerischen Fähigkeiten wurden früh erkannt und von Kindesbeinen an umfassend ausgebildet. Seine Mutter Bai Zi weihte ihn in die Praxis der Körper- und Energiearbeit ein und war seine Lehrerin auf der Tugend- und Herzensebene. Mit sechs Jahren kam sein erster Lehrer außerhalb der Familie zu ihm: ein Mönch, einer der großen Meister, die in den Bergen lebten, suchte ihn auf, um ihn zu unterrichten. Bereits mit 16 Jahren wurde Wei Ling Yi Wahrer Wunderheiler für das Volk – Bai Xing Shen Yi genannt. Später begleiteten ihn noch über 30 verschiedene Lehrer unterschiedlicher Disziplinen, da sich das Spektrum seiner Fähigkeiten als außergewöhnlich groß erwies.

 Das von ihm entwickelte Große Lotus System Lian Hua Da Fa beinhaltet so einerseits das Erbe verschiedener traditioneller Übertragungslinien. Zugleich entwickelte Wei Ling Yi durch seine Forschungen mit den Heilenergien der kosmischen   Ursprungsenergie YiQi eine neue, der Gegenwart adäquaten Form: die YiXue-Kultur.

Das Fließen von Qi, der Lebensenergie entwickelt innere Kraft und Harmonie durch die Koordination und Entspannung von Geist und Körper. Die langsamen und unter geistiger Sammlung durchgeführten Bewegungen stärken Muskulatur und Sehnen, stabilisieren Rücken, regen die Durchblutung und das Herz-Kreislauf System an. Aufgrund der sanften und ruhigen Bewegungen sind die YiXue Übungen von allen Menschen aller Altersstufen und Gesundheitsgrade praktizierbar.

Qi wird durch weiche, entspannte Bewegungsabfolgen durch den Körper geleitet. Die Übungen regulieren alle Lebens- und Energiesysteme des Menschen. Der frei zirkulierende Atem und die Vorstellungskraft unterstützen den Vorgang und das Bewusstsein verbindet sich mit dem feinstofflichen Qi.

Das untere Dantian (etwa 2 Querfinger unterhalb des Nabels) stellt einen bedeutenden Speicherplatz für Qi dar und soll regelmässig gefüllt werden. Qigong hilft innere Ruhe und eine erhöhte Wahrnehmung zu entwickeln. So wird der eigene Gesundheitszustand selbständig beobachtet und reguliert. Die verbesserte Zirkulation und Verteilung von Qi und Blut stärkt alle Körperfunktionen.

Während und nach den Übungen der YiXue Lehre wird zwischen den Handflächen ein Qi Gefühl spürbar, wenn die Hände in kleinem Abstand auseinander gezogen und wieder zusammen geführt werden.

Das Wissen um Lebensenergie und Energiefelder ist sehr alt und in den verschiedensten Kulturen zu finden. Energie wird – je nach Kultur - als Qi (China) Ki (Japan), Prana (Indien), Mana (Polynesien), Vitalenergie, Bioenergie, Pneuma (antikes Griechenland), Apu (Inkas), Ankh (Ägypten), Biomagnetismus (angloamerikanisch), Arunquiltha (Aboriginales),... bezeichnet. (Quelle: Dorothea Hover-Kramer; A Guidebook for Practitioners, 2.Ausgabe, S 13)